Charaktere in Geschichten

Nach unten

Charaktere in Geschichten

Beitrag  Kelpie am Fr Jun 12, 2015 7:57 pm

Hallo ihr,

um das Forum ein bisschen aufzufrischen und weil ich in der Schreibwerkstatt zwar einige Antworten, aber nichts unheimlich Hilfreiches bekommen habe, kopiere ich mal einen Thread von dort hier hinein. Vielleicht könnt ihr mir ja auch ein bisschen weiterhelfen.

Folgendes Problem: Ich schreibe aus einigen unterschiedlichen Perspektiven und jede dieser Perspektiven ist gerade mit unterschiedlichen Freunden und Verbündeten unterwegs. Auch wenn der Leser letztendlich nicht jeden dieser Nebencharaktere kennen muss, so wäre es doch vorteilhaft, wenn zumindest ich als Autor da einen Überblick habe.

Nur habe ich den verloren. Höchstens habe ich verstreut aufgeschrieben, wer wo mit dabei ist, von persönlichen Macken und Äußerem einmal ganz abgesehen. Kann gut und gerne sein, dass Nebenfigur X einmal schwarze und einmal rote Haare hat, Figur Y vorhin noch was gegessen hat und nun daheim sitzt und leider nicht mitkommen konnte, Figur Z vorhin noch Flaim und nun Fidlari heißt.
Mit anderen Worten: Ich habe mir in mühevoller Ignoranz ein heilloses Durcheinander geschaffen. Früher oder später musste es passieren.  

Das hindert mich gerade völlig am Schreiben, denn mit welchen Figuren soll ich arbeiten, wenn ich nicht weiß, wen es gibt? Ich wollte eigentlich sämtliche vorigen Kapitel (und Romane - ich schreib ja einen Mehrteiler) durcharbeiten und die Figuren rausschreiben, habe auch eine Tabelle, in der ich sämtliche Namen und Charakterisierungen aufgeführt habe. Problem dabei: Die Tabelle wird zwar irgendwann komplett sein, aber Überblick (für die einzelnen Szenen) sieht anders aus. So habe ich nämlich nur eine Gesamttabelle, aber nirgendwo die einzelnen Gruppen (die ja außerdem nicht beständig bleiben. Ständig zieht ja der eine mit den anderen mit, lässt die wieder stehen und geht zu wieder jemand anderem)  scratch  

Daher meine Frage: Hat jemand eine Idee, wie man bei sowas einigermaßen Ordnung reinbringen kann? Und wie handhabt ihr eure ganzen Charaktere?






Gerade, weil viele in der SWS nur auf mein Problem eingegangen sind, frage ich hier nochmal explizit, wie ihr eigentlich eure Charaktere regelt? Kommen die im Roman einfach dazu, fasst ihr sie in Notizbüchern oder Tabellen zusammen und wie genau sind solche Anmerkungen?


______________________________________________________________________
#Organisation
avatar
Kelpie
Tintenklecksmagier
Tintenklecksmagier

Anzahl der Beiträge : 3825
Anmeldedatum : 05.03.14
Alter : 22
Ort : Italien

http://eichenkrone.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: Charaktere in Geschichten

Beitrag  Anjana am Fr Jun 12, 2015 10:03 pm

Huhu Kelpie,

also erstmal zu meiner Art mit den Charas: Ich habe vor Papyrus gerne mit Onenote gearbeitet. Da hatte dann ein Charakter eine Seite auf der ich alles wichtige gesammelt habe. ggf. noch mit Unterseiten.
Seit Papyrus arbeite ich mit der Datenbank, weil ich da eben mit einem Klick auf die "Karteikarte" der Figur zugreifen kann. Und ich kann die Karten recht gut anpassen. Allerdings habe ich selten so viele Figuren, dass ich den Überblick verliere, weil ich ja nur einen Perspektivträger habe.

Um Gruppendynamiken und Veränderungen zu verdeutlichen könnte zum einen die Timeline im neuen Papyrus hilfreich sein, die Version habe ich aber leider nicht, zum anderen könnte man sich eine eigene Timeline bauen, beispielsweise mit Heftnotizen an der Tür/Wand/Fenster/Schrank oder auf einer Flipchart (mach ich am liebsten) oder an einer Pinnwand ...
Meine Nebenfiguren tauchen ja eigentlich immer ungeplant auf. Zunächst lasse ich das so stehen und wenn sie wichtiger werden, lege ich mir eben irgendwo eine Datei an. Oder auch nur erstmal einen Kommentar im Text oder einem Notizzettel auf Papys Klemmbrett mit den wichtigsten Stichpunkten. Die allerdings lege ich immer sofort an, wenn ich merke, die Figur bekommt Kontur und ist nicht nur eine Zimmerpflanze.

Zu deinem Problem: Ich würde da vermutlich erstmal mit Heftnotizen arbeiten und die unterschiedlichen Gruppenzusammensetzungen darstellen. Wer also die Gruppe wechselt hat auch mind. 2 Klebezettel. Wenn ich das habe, würde ich die wichtigsten Merkmale mit auf die Klebezettel schreiben. Auf der Flipchart bietet es sich an, mit Entwicklungspfeilen auch das noch aufzuschreiben, wenn einer von einer Gruppe in die andere wechselt usw.
Und ich würde vermutlich noch mal genau schauen, wen ich wirklich alles brauche^^ Ich bin ein Freund von recht knappen Figurensets. Wink
avatar
Anjana
Tintenklecksmagier
Tintenklecksmagier

Anzahl der Beiträge : 3576
Anmeldedatum : 25.01.13
Alter : 35
Ort : NRW

http://www.schreibwerkstatt.de/profil/cass/

Nach oben Nach unten

Re: Charaktere in Geschichten

Beitrag  Wordhunter am Fr Jun 12, 2015 10:20 pm

Huhu Kelpie.

Ich arbeite nie mit vielen Charas - gerade wegen dem Problem, das Du jetzt hast.
Mal eine Frage: Wie viele Hauptcharas und Nebencharas hast Du?
Vielleicht solltest Du überlegen, wer wirklich die Geschichte bereichert und wer getrost weggelassen werden kann.

Stell es Dir so vor, der Leser pickt sich einen, vielleicht zwei raus, mit denen er sich wirklich identifiziert. Ich weiß, man möchte seine Darlings nicht killen. Laughing 
Gehe vielleicht mal die Geschichte durch und frage Dich bei jedem Chara, was er A: verfolgt, B: welche Wandlungen könnte er durchmachen und C: wie bereichert er den weiteren Verlauf der Geschichte.
Dann stell Dir vor, wie es wäre, wenn Du ihn ganz rausnimmst. So könntest Du eventuell schon mal ein kleines Vorabauswahlverfahren starten, um das Chaos im Kopf zu lichten.

Keine Ahnung, ob Dir mein Geschreibsel jetzt weiterhilft, aber sollte ich mal mit vielen Charas jonglieren, würde ich alles aufschreiben, damit ich es nicht vergesse. Twisted Evil

Lg Ulli

Wordhunter
ausgeschlossen

Anzahl der Beiträge : 1295
Anmeldedatum : 04.02.13

Nach oben Nach unten

Re: Charaktere in Geschichten

Beitrag  Herzeloyde am Sa Jun 13, 2015 6:22 am

Hallo Kelpie


Gerade, weil viele in der SWS nur auf mein Problem eingegangen sind, frage ich hier nochmal explizit, wie ihr eigentlich eure Charaktere regelt? Kommen die im Roman einfach dazu, fasst ihr sie in Notizbüchern oder Tabellen zusammen und wie genau sind solche Anmerkungen?
Ich versuche immer mal wieder, getreu den Ratgebern, Charakterblätter anzulegen. Aber leider mit wenig Erfolg. Wenn ichs tu, dann schau ich da nur selten wieder rein . Ich hab auch schon ganze Lebensläufe geschrieben - aber irgendwie halte ich mich dann doch nicht daran  scratch . Bei mir ist scheinbar nur das verbindlich, was im Text steht - das vergess ich dafür auch nicht so leicht. Wenn es etwas Spezifisches ist, das nicht vergessen gehen darf (zum Beispiel jemand ist verletzt/schmutzig/müde/hungrig), dann kommt das schon während des Schreibens in die Notizen des entsprechenden Kapitels.
Bei "Flucht nach vorn" haben wir eine Liste der Charaktere. Aber da sind mehr oder weniger nur die Namen drauf und wie die Personen zusammengehören.

Meine Charaktere entwickeln sich im Lauf der Geschichte. Manchmal, weil sie überraschend handeln, manchmal, wenn sie Erinnerungen haben, an Dinge, die früher geschehen sind. Ich hab das aber eigentlich alles im Kopf. Bei Zodiak gibt es inzwischen circa zwanzig mehr oder weniger ausgearbeitete Charaktere und noch ein paar Statisten - das geht grad noch so.

In deinem Fall würd ich wohl auch Listen anlegen und mich pro Statist/Nebenchara auf eine typische (oder zumindest sehr wenige) Eigenschaft(en) beschränken. Aber ich tendiere ohnehin dazu, die Charaktere im Lauf der Geschichte wieder zu "recyclen", weil die Geschichte dann dichter wird. Wenn das bei dir nicht geht, weil es gerade viele seine sollen ... puh, ja dann: Nochmals lesen, Liste anlegen, würd ich sagen. Vielleicht hilft es auch, wenn du zu jeder Szene eine Notiz (am besten direkt ins Dok) schreibst, wer alles drin vorkommt.
Nochmals lesen bringt einen ja auch meist wieder in  die Geschichte rein und ist nur schon deswegen nicht "für die Katz".
avatar
Herzeloyde
Tintenklecksmagier
Tintenklecksmagier

Anzahl der Beiträge : 3396
Anmeldedatum : 27.06.13
Alter : 37
Ort : Schweiz

Nach oben Nach unten

Re: Charaktere in Geschichten

Beitrag  Kelpie am Sa Jun 13, 2015 6:42 am

Grüßt euch ihr drei,

danke schon mal für die Antworten.

@Ani
 Ich habe vor Papyrus gerne mit Onenote gearbeitet. Da hatte dann ein Charakter eine Seite auf der ich alles wichtige gesammelt habe. ggf. noch mit Unterseiten.
 Wieso komme ich darauf nicht von alleine? Mit meinen derzeitigen Tabellen war ich einfach nicht zu 100% zufrieden, weil die eben nur eine Ebene darstellen können, aber Onenote mit seinen ganzen Bücher-Ordner-Seiten-Funktionen wäre da ja perfekt. Der Tipp ist wirklich super, danke!

zum anderen könnte man sich eine eigene Timeline bauen, beispielsweise mit Heftnotizen an der Tür/Wand/Fenster/Schrank oder auf einer Flipchart (mach ich am liebsten) oder an einer Pinnwand ...
 Super Tipp No. 2. Eine Flipchart habe ich mir schon immer gewünscht, aber die Teile sind meines Wissens eher teuer, oder? Aber eine Pinnwand habe ich und Türen auch  Laughing Ich bin mir zwar noch nicht ganz sicher, ob ich wirklich alle Charaktere da so unterbringe, wie ich es bräuchte, aber als eine Art Verbildlichung des Plots wäre es auf jeden Fall perfekt ...


@Wordhunter,
Mal eine Frage: Wie viele Hauptcharas und Nebencharas hast Du?
Das möchtest du gar nicht wissen xD Gut, ich selbst bin ein Freund von sehr vielen Charakteren, da bei mir ein Charakter eine Art Kettenreaktion auslöst und ich viele Charaktere auch irgendwie natürlicher finde. Natürlich soll und muss der Leser nicht alle kennen (nicht einmal erkennen), da die Standartcharaktere ja dieselben bleiben. Aber ich brauche sie z.B. als Berater für den König, untergebene Grafen o.Ä., die ich funktionstechnisch zwar auf einen Charakter herunterkürzen könnte, aber so irgendwie nicht mehr allzu glaubwürdig wären.
In dem Roman, bei dem ich dieses Problem habe, habe ich wohl zwischen 100 und 300 Nebencharaktere, wobei einige Nebencharaktere dann auch bspw. nur ein Wirt sind, von dem ich den Namen erwähnt habe. Solche sind da auch dabei, aber ist halt blöd, wenn sie erneut in das Wirtshaus einkehren und der plötzlich anders heißt und schlank ist ^^

Gehe vielleicht mal die Geschichte durch und frage Dich bei jedem Chara, was er A: verfolgt, B: welche Wandlungen könnte er durchmachen und C: wie bereichert er den weiteren Verlauf der Geschichte. 
Das Ding ist eben das, ich habe z.B. derzeit eine Gruppe von 8 Menschen, die unterwegs sind. Rein von der Rolle her, die sie spielen, würden auch 3 getrost reichen, aber in einem Kampf können 8 mehr erreichen als 3. Solche Gruppen sind bei mir meistens das "Problem". Wie gesagt, der Leser muss sich die Leute ja nicht merken, aber ich brauche da irgendein System :/

@Herzeloyde
Nochmals lesen bringt einen ja auch meist wieder in  die Geschichte rein und ist nur schon deswegen nicht "für die Katz". 
Da komme ich wohl nicht mehr drum herum. Auch wenn's Arbeit ist ... ich warte ja eigentlich nur auf den Tipp, bei dem ich einfach Strg + A und "Alle Charakter sortieren" drücken muss und dann ist alles in Ordnung  Laughing Kennt jemand eine Kombination? 

Bei "Flucht nach vorn" haben wir eine Liste der Charaktere. Aber da sind mehr oder weniger nur die Namen drauf und wie die Personen zusammengehören.
Was ist dieses "Flucht nach vorn" eigentlich? Ich lese diesen Titel hier immer wieder und es scheint irgendein Partnerprojekt zwischen dir und noch jemandem sein ... aber was genau ist das eigentlich? Eine Schreibübung oder ein richtiger Roman?
avatar
Kelpie
Tintenklecksmagier
Tintenklecksmagier

Anzahl der Beiträge : 3825
Anmeldedatum : 05.03.14
Alter : 22
Ort : Italien

http://eichenkrone.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: Charaktere in Geschichten

Beitrag  Herzeloyde am Sa Jun 13, 2015 7:36 am

Was ist dieses "Flucht nach vorn" eigentlich? Ich lese diesen Titel hier immer wieder und es scheint irgendein Partnerprojekt zwischen dir und noch jemandem sein ... aber was genau ist das eigentlich? Eine Schreibübung oder ein richtiger Roman?

Das ist das neue Projekt von Evra und mir. Wir haben es vor zwei Jahren mal als Rollenspiel begonnen, schreiben es zur Zeit immer noch grösstenteils so und haben gerade eine Menge Spass.

Es soll(te) ein Liebesroman werden, wobei zumindest der männliche Prota da nicht so dem Prototypen entspricht.

Wir werden das Projekt nächstens im Projektgeplauder vorstellen.
avatar
Herzeloyde
Tintenklecksmagier
Tintenklecksmagier

Anzahl der Beiträge : 3396
Anmeldedatum : 27.06.13
Alter : 37
Ort : Schweiz

Nach oben Nach unten

Re: Charaktere in Geschichten

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten