Womit plant ihr eure Geschichten?

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Womit plant ihr eure Geschichten?

Beitrag  Tachadenn am Mi Nov 18, 2015 8:47 pm

Hi,

man sollte beim Plotten aufpassen, dass die Geschichte nicht zu komplex und für den Leser verwirrend wird.

Bei meinem ersten Projekt hat mein Testleser - ein Vielleser - gemeint, er hätte dem Fortlauf der Geschichte nicht mehr folgen können, obwohl ich diesen Plot noch im Kopf geplant hatte.

Und bei meiner Druidin Band III habe ich selbst in die Komplexitätsfalle geschrieben. A3 reichte nicht mehr aus, um die Zeit- und Abhängigkeitslinien aller Personen abzubilden und das nur für die erste Hälfte der Geschichte.

Der Leser muss sich das Netz der Handlungen beim Lesen im Kopf aufbauen. Manche lesen nicht am Stück und vergessen zwischen den Kapiteln einen Teil von dem, was sie schon gelesen haben.

Mein Werkzeig zur Zeit ist ein einfacher Texteditor, mit dem ich erst das Exposé und jetzt die Verfeinerung mache. Damit hoffe ich den Hauptfaden führen zu können, ohne mich in den liebens- und schreibwürdigen Nebenhandlungen der Nebenfiguren zu verlieren. Reichlich Handlungen und damit Text habe ich schon entsorgt Twisted Evil

Kenavo
Tachadenn
avatar
Tachadenn
Wortzaubermeister
Wortzaubermeister

Anzahl der Beiträge : 837
Anmeldedatum : 17.07.13
Ort : Baden-Württemberg

Nach oben Nach unten

Re: Womit plant ihr eure Geschichten?

Beitrag  Herzeloyde am Sa Nov 21, 2015 1:52 am

@Ankh Danke für diesen Einblick in deine Werkstätte. Ich bin immer noch ganz geplättet, wenn ich mir diese Tabellen und Zeitleisten vorzustellen versuche.  Shocked 

Das braucht sicher wahnsinnig Disziplin, den Überblick über ein so komplexes Werk zu wahren. Mit deiner Art zu schreiben bist du übrigens nicht allein. Ich weiss von Diana Gabaldon, dass sie das auch so macht und ihre Geschichte ist ja auch episch und mit vielen Nebensträngen. Wenn man der Typ dafür ist, scheint das eine gute Sache.
Ich habe eine zeitlang auch achronolgisch geschrieben. Am Ende konnte ich aber die meisten Szenen, die ich vorausgegriffen hatte nicht mehr verwenden, weil sie mit dem Entwicklungsstand des Protas nicht mehr vereinbar waren. Das funktioniert bei dir wahrscheinlich darum, weil du einfach eine riesige Fülle an Szenen zur Verfügung hast.
Beim achronologischen Schreiben finde ich es dafür wesentlich einfacher Recherche einfliessen zu lassen. Wenn ich beim Recherchieren auf eine Trouvaille stosse, schreibe ich immer noch oft eine Szene dazu, um mir die Sache besser merken zu können.
avatar
Herzeloyde
Tintenklecksmagier
Tintenklecksmagier

Anzahl der Beiträge : 3388
Anmeldedatum : 27.06.13
Alter : 37
Ort : Schweiz

Nach oben Nach unten

Re: Womit plant ihr eure Geschichten?

Beitrag  Ankh am Sa Nov 21, 2015 2:14 am

Täusch dich nicht, ich habe eine Menge Szenen umgeschrieben oder fallen gelassen weil sie nicht mehr in die Geschichte passen. Aber mich stört das nicht. Ich bewege mich lieber in einem chaotischen Gerüst und rücke dabei ein paar Stützen gerade bis mir alles gefällt, als dass ich ganz ohne Gerüst arbeite.  

Und ich habe auch den Verdacht, dass diese Methode zu sehr epischen und verwickelten Geschichten führt. Warum, weiß ich selber nicht, vielleicht weil man in alle Richtungen mehrere Möglichkeiten hat und nicht nur "nach vorne". Vielleicht auch, weil man offener ist dafür, einen großen Teil der Geschichte umzuschmeißen wenn man mittendrin eine geniale Idee hat. Bei einem fertig geplotteten Werk versucht man, sich an den Bauplan zu halten, diese Beschränkung lege ich mir erst gar nicht auf.
avatar
Ankh
Tintenklecksmagier
Tintenklecksmagier

Anzahl der Beiträge : 2135
Anmeldedatum : 19.10.15
Alter : 38

Nach oben Nach unten

Re: Womit plant ihr eure Geschichten?

Beitrag  Herzeloyde am Sa Nov 21, 2015 3:09 am

vielleicht weil man in alle Richtungen mehrere Möglichkeiten hat und nicht nur "nach vorne"

Ich glaube schon, dass das der springende Punkt ist. Die Szenen, die ich voraus geschrieben habe, haben immer auch das Vorherige beeinflusst, das befruchtet sich dann so gegenseitig und das ist es auch, was ich an der Technik mochte.

Einiges kann man auch in der Überarbeitung nachholen, aber du hast schon Recht, der Wille zum ganz neuen Weg ist dann wesentlich kleiner.

Wie behältst du denn den Überblick über die vielen Ordner mit geschriebenen Szenen? Gehst du hin und schmökerst ein bisschen, hast du alles im Kopf oder hast du das nach Chara usw. geordnet und dann suchst du gezielt nach einer Szene die passen könnte?
avatar
Herzeloyde
Tintenklecksmagier
Tintenklecksmagier

Anzahl der Beiträge : 3388
Anmeldedatum : 27.06.13
Alter : 37
Ort : Schweiz

Nach oben Nach unten

Re: Womit plant ihr eure Geschichten?

Beitrag  Ankh am Sa Nov 21, 2015 4:28 am

Argh, alles gelöscht Evil or Very Mad Okay, nochmal:

Die meisten Szenen hab ich schon grob im Hinterkopf, wer da was macht. Ich les mich auch gelegentlich nochmal durch, wenn ich ein Dokument finde, mit dessen Titel ich nix anfangen kann.

Wenn ich eine Szene schreibe, können drei Dinge passieren:
Entweder es ist einfach eine Szene, die ich nicht einzuordnen weiß, dann kommt sie entweder in den Ordner "Kruscht & nix konkretes" oder, wenn es nur ein paar Zeilen sind, dann kopiere ich sie in ein Sammeldokument ("shortworks" oder "punchlines" je nachdem, ob es witzig ist oder nicht)
Oder ich hab so im Gefühl, zu was die Szene passen könnte, dann lese ich die andere(n) Szene(n) durch und speichere sie zusammen in einem Ordner. An diesem Punkt fällt mir manchmal grob schon ein Plot ein, der die beiden verbinden würde, in dem Fall schreib ich ein kurzes Exposé und steck das dazu.
Zuletzt kann es auch passieren, dass die Szene, die ich schreibe, bereits von solchen Szenen oder Plotideen inspiriert ist, in dem Fall kopiere ich sie sogar manchmal ins selbe Dokument wie die, zu der es passt.

Wenn ich dann eine Geschichte draus machen will, dann suche ich ggf auch gezielt nach Szenen. z.B. wenn ich eine Szene habe mit zwei der Protas, dann gucke ich nach, was die anderen drei gerade machen könnten. Oder ich habe eine Szene im Schnee, dann suche ich, was ich noch alles zum Thema Winter habe. Das bringt dann oft ganz neue Aspekte und Stränge in die Geschichte (daher wird das dann wohl so komplex).

Ein Beispiel für einen Plot in Arbeit:
1. Ich habe eine Szene geschrieben, in der ein Prota einen anderen verletzten Prota aus einer Anlage schleppt, bevor die zusammenbricht.
2. Ich höre Monate später das Lied "Loch Lomond" und erfinde eine Szene, wie ein Prota das Lied benutzt, um die anderen Protas auf einen See hinzuweisen, an dem er sie treffen will. Der Prota hat anderen Geschichten zufolge lange in Baden-Baden gewohnt, daher bezieht sich die Textstelle "I'll take the high road" auf die Schwarzwaldhochstraße.
3. Der See könnte jetzt der Mummelsee sein, was vielleicht auf eine Geistergeschichte hinausläuft, aber irgendwie fällt mir Szene 1 dazu ein. Die Anlage, die da zusammenzubrechen droht, wird nun zur Schwarzenbachtalsperre.
4. ich hab auch noch eine Szene von 2 Protas bei einem Tauchgang, die könnte ich anpassen und dazupacken.
5. Jetzt muss ich mir einen Plot ausdenken, warum der Staudamm zusammenbrechen soll und was die Protas damit zu tun haben. Bisher fällt mir nix ein, also lasse ich den Ordner erstmal, wie er ist.
6. Aber mir fällt eine schöne Szene ein, wie der Arzt im Team den verletzten Prota versorgt, also schreibe ich die und hänge sie an die Rettungsszene an.

Das ist der Stand bisher. Vielleicht fällt mir nun irgendwann ein kompletter Plot ein, der das alles verbindet, vielleicht auch nur einzelnen Szenen, die vielleicht dazupassen, oder ich spinne eine der Szenen weiter, oder schreibe eine Szene, wie es dazu kommt, dass der Prota die anderen heimlich dorthin locken muss, ohne zu wissen, was da dann warum passiert. Das setzt sich wie ein Puzzle zusammen, nur dass ich Teile von zehn verschiedenen Puzzles in meiner Schublade habe und praktisch von allen noch eine Menge Teile fehlen. Aber wenn man zwei Teile schon hat, kann man sich mit ein bisschen Fantasie ja auch ein passendes Zwischenstück malen Wink
avatar
Ankh
Tintenklecksmagier
Tintenklecksmagier

Anzahl der Beiträge : 2135
Anmeldedatum : 19.10.15
Alter : 38

Nach oben Nach unten

Re: Womit plant ihr eure Geschichten?

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten