Leipziger Buchmesse

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Leipziger Buchmesse

Beitrag  Anjana am Do Feb 21, 2013 12:48 am

An diesem Wochenende findet die Leipziger Buchmesse statt.

Wer von euch fährt hin?
avatar
Anjana
Tintenklecksmagier
Tintenklecksmagier

Anzahl der Beiträge : 3560
Anmeldedatum : 25.01.13
Alter : 34
Ort : NRW

http://www.schreibwerkstatt.de/profil/cass/

Nach oben Nach unten

Re: Leipziger Buchmesse

Beitrag  Literia am Di März 12, 2013 6:08 am

Ich, hier *Hand heb* :hurra:

Wir fahren morgen bereits los, damit wir rechtzeitig und in Ruhe unsere Ferienwohnung beziehen können (bei dem Wetter wunderbar ideal: mit Badewanne).
Donnerstag und Freitag geht es dann auf jeden Fall auf die Messe (und zum Lagerverkauf von Medimops). Ob und wie wir Samstag noch zugegen sein werden weiß ich nicht. Vor zwei Jahren war die Messe gerade samstags und sonntags so derart überfüllt, dass man sich nur noch in der Masse mitschieben kann.

Das Programm ist dieses Mal so wunderbar vielfältig, dass ich gar nicht weiß, was ich zuerst soll. Neben ganz tollen Autoren und auch kleinen und großen Verlagen, gibt es diesmal viel Autorengeplauder für angehende Autoren und Self-Publisher. Um hier aber wirklich alles mitzubekommen, brauche ich 48 Stunden pro Tag.
Ich komme also vermutlich mit 1.001 Eindrücke zurück bounce

Literia
Schreibfeder
Schreibfeder

Anzahl der Beiträge : 179
Anmeldedatum : 25.01.13
Alter : 35

Nach oben Nach unten

Re: Leipziger Buchmesse

Beitrag  Anjana am Di März 12, 2013 6:31 am

Die du dann hoffentlich mit uns teilst Wink Oh ich beneide dich wirklich :blume2:
avatar
Anjana
Tintenklecksmagier
Tintenklecksmagier

Anzahl der Beiträge : 3560
Anmeldedatum : 25.01.13
Alter : 34
Ort : NRW

http://www.schreibwerkstatt.de/profil/cass/

Nach oben Nach unten

Re: Leipziger Buchmesse

Beitrag  Literia am Mo März 18, 2013 8:52 pm

Hm ... vielleicht liegt es an mir, wer weiß. Womöglich bin ich einfach kein Messe-Mensch. Aber jetzt, zwei Tage nach Ende der Messe und bereits vier Tage nach dem letzten Messebesuch, kann ich für mich sagen: Dein Neid, liebe Anjana, ist völlig unbegründet.

Trotz Vorbereitung und ziemlich genauen Vorstellungen, wohin ich möchte, was ich mir auf jeden Fall ansehen will und wo ich mindestens fünf Fragen stellen will, erschlägt einen die Vielfalt erst einmal. Und die Massen an Menschen. Vielleicht heißt Messe gar nicht Messe? Sehr wahrscheinlich ist es ein Tippfehler und eigentlich sollte es einmal Masse heißen.
Bereits die Fahrt eineinhalb Stunden vor (!!) Messeeinlass erinnerte an Sardinen in der Büchse. Hey, ich hab mit Menschen gekuschelt, die ich nicht einmal kannte. Aber das sind natürlich Dinge, die man gerne in Kauf nimmt. Alleine schon wegen den interessanten Gesprächen, die man mehr oder minder heimlich belauschen kann Wink
Dass es dabei hauptsächlich und immer wieder um Selbstvermarktung und Selbstveröffentlichung ging, ist mir erst im Nachhinein bewusst geworden. Außerdem muss ich gestehen, dass ich dieselben Gedanken vor drei Jahren bei meinem ersten Besuch der Leipziger Buchmesse auch hatte: Ich geh zu einem Verlag - wahlweise natürlich dem größten - komme mit ihnen ins Gespräch und drehe ihnen mein Buch an, das natürlich zu einem Bestseller wird.
Gefreut habe ich mich vor allem auf Vorträge und Präsentationen mit den Namen "In drei Schritten zum eigenen Buch", "Tipps für angehende Autoren", "Autorensprechstunde", "Von der Idee zum Buch" ...
Vielleicht hätte ich etwas genauer lesen sollen und mir bereits vorher Gedanken darüber machen sollen, WER diese Vorträge und Präsentationen ausrichtet.
Die ersten zwei Stunden der Messe waren einfach nur enttäuschend!
Epubli, Neobooks und winzig klein gedruckt: BoD
Nachdem ich viel schneller diese Stände abgeklappert hatte, als ich eigentlich vorhatte und vor allem wollte, hatte ich fünf Flyer in der Hand, die eigentlich nur folgendes sagten: Schreib dein Buch, lad es hoch (natürlich ohne Lektorat) und werde reich.
Ach ja?!
Weil so etwas auch wunderbar klappt.

Meine Idee, etwas Neues zum Schreiben und Herantreten an Verlage zu erfahren habe ich also bereits am ersten Tag verworfen.
Vielleicht kommt Selfpublishing irgendwann für mich in Frage. Aber erst, wenn mich kein Verlag will. Erst wenn ich vorher alles andere versucht habe. Erst wenn ich glaube, ich habe anders keine Chance.

Plan B (bzw. eigentlich Plan A Teil 2) machte dann schon wesentlich mehr Spaß. Ich glaub, ich stand ewig lange an verschiedenen Fachverlagen und hätte mich am liebsten mit Büchern eingedeckt. Super interessantes Gespräch am Stand vom Mabuse-Verlag.
Bücher kaufen allerdings weitgehend Fehlanzeige. Viele Stände hatten zwar einen Verkauf durch die Messe, aber vom Messerabatt hatte noch keiner etwas gehört. Dann habe ich es doch lieber bequemer und bestelle sie mir nach Hause und schleppe sie nicht durch Massen von Menschen (denen ich echt gerne Deo geschenkt hätte).
Dennoch waren die Fachverlage tatsächlich mein Messe-Highlight!
Allerdings weiß ich noch nicht, ob das nicht eher ein Armutszeugnis für mich und die Messe ist.

Aber es gab ja auch noch die vielen tollen Autoren.
Was der eine oder andere Popstar für die einen ist, ist z.B. Kai Meyer für mich. Ich fühl mich dann immer wie ein kleiner Teenie oder wie auf dem Stanfour-Konzert, als Konstantin mich angrinste und ich eigentlich nur meine Hand ausstrecken hätte müssen, um ihn zu berühren (ai, war das toll!!)
Die meterlange Schlange allerdings bereits eine halbe Stunde vor Signierbeginn war niederschmetternd.
Ich bin nicht der Mensch, der sich dann eineinhalb Stunden in eine Schlange stellt, um ein Buch signieren zu lassen.
Dasselbe bei Isabel Abedi (die sowieso leider nur mit ihren Kinderbüchern da war), Markus Heitz, Maggie Stiefvater ...

Bereits völlig gefrustet reichte dann leider auch ein nicht allzu freundlicher Blick bei den 42er und ich hatte kein Bock mehr No

Vielleicht habe ich zu früh aufgegeben, nach 6 Stunden am Donnerstag, haben wir uns Freitag nur noch treiben lassen. Treiben lassen zum Ausgang und zum Lagerverkauf von Medimops mit 500.000 Büchern bounce
Das war das zweite Highlight.

Sonst kann ich am Ende leider sagen: Messe ist nicht meins!
Ich habs vor drei Jahren gesagt und ich sage es diesmal leider wieder.
Ich noch einmal auf einer Buchmesse?
Klar.
Als Autorin Wink
Sonst kommt es für mich nicht noch einmal in Frage. Manchmal sind eben nicht alle guten Dinge drei.
(Aber, was allerdings nicht hierher gehört: Mein Schreiberherz puckert wieder fröhlich und vor allem mächtig, in einem Takt, bei dem ich nicht hinterher komme. Das ist so schön!)

Literia
Schreibfeder
Schreibfeder

Anzahl der Beiträge : 179
Anmeldedatum : 25.01.13
Alter : 35

Nach oben Nach unten

Re: Leipziger Buchmesse

Beitrag  Anjana am Di März 19, 2013 1:54 am

Huhu liebe Lit,

schade, dass es offenbar einige Reinfälle gab. :(
Ich denke auch, dass man am meisten von der Messe hat, wenn man auch in der Branche unterwegs ist. Ich kenne bisher als Messe eigentlich nur die Equitana und ein paar sehr kleine. Die Equitana ist aber durch die lebenden Tiere sicher noch mal etwas anders aufgebaut.
Aber ich liebe Messen! Ich plane allerdings selten den Besuch durch. Es gibt immer bloß 1-3 Dinge, die ich an einem Tag unbedingt sehen will, bei dem Rest lasse ich mich immer treiben. Wobei das natürlich wirklich keinen Spass macht, wenn es total überfüllt ist.

Das mit den 42ern ist aber wirklich schade. Du hast dich also dort nicht lange aufgehalten?

Ich werde es dieses Jahr trotzdem versuchen nach Frankfurt zu kommen, auch wenn es dort sicher noch größer ist ...

Aber, dass dein Schreiberherz neuen Elan bekommen hat, freut mich sehr! Smile

lg
Ani
avatar
Anjana
Tintenklecksmagier
Tintenklecksmagier

Anzahl der Beiträge : 3560
Anmeldedatum : 25.01.13
Alter : 34
Ort : NRW

http://www.schreibwerkstatt.de/profil/cass/

Nach oben Nach unten

Re: Leipziger Buchmesse

Beitrag  Literia am Di März 19, 2013 8:08 pm

Ich hatte mir auch nicht soo viel pro Tag vorgenommen. Aber eben genau diese Sachen waren dann enttäuschend.

Die Frankfurter Buchmesse ist wesentlich größer, das stimmt. Aber es ist auch die Messe, bei der sich viele Agenten und Co rumtummeln.
Dass ich die Leipziger Messe ausgeschlossen habe, bedeutet nicht, dass ich Buchmessen allgemein ausschließe Wink
Zurzeit bin ich aber erst einmal Messe-geschädigt. Und dieses oder nächstes Jahr würde ich es so oder so nicht nach Frankfurt schaffen wegen dem Studium. Aber wer weiß ... vielleicht das Jahr danach Wink

Literia
Schreibfeder
Schreibfeder

Anzahl der Beiträge : 179
Anmeldedatum : 25.01.13
Alter : 35

Nach oben Nach unten

Re: Leipziger Buchmesse

Beitrag  Anjana am Do März 06, 2014 7:30 pm

Die Leipziger Buchmesse steht ja wieder vor der Tür.

Wie sieht es aus? Ist von euch jemand dort? Ich wäre wirklich, wirklich gern dorthin gefahren, aber leider klappt es auch dieses Jahr nicht. :(

lg
Ani
avatar
Anjana
Tintenklecksmagier
Tintenklecksmagier

Anzahl der Beiträge : 3560
Anmeldedatum : 25.01.13
Alter : 34
Ort : NRW

http://www.schreibwerkstatt.de/profil/cass/

Nach oben Nach unten

Re: Leipziger Buchmesse

Beitrag  Pintana am Sa März 08, 2014 12:48 am

Wie sieht es aus? Ist von euch jemand dort? Ich wäre wirklich, wirklich gern dorthin gefahren, aber leider klappt es auch dieses Jahr nicht. :( 

Sieht bei mir genauso aus, eigentlich hatte ich die Messe fest geplant, jetzt bekomme ich nur leider unter keinen Umständen frei und am Wochenende muss unbedingt der superwichtige *augenroll* JGA einer Freundin stattfinden, weil das nicht eine Woche später sein kann  silent

Pintana
Inaktiv

Anzahl der Beiträge : 64
Anmeldedatum : 04.02.14
Alter : 26
Ort : Zwischen Frankfurt und Fulda

Nach oben Nach unten

Re: Leipziger Buchmesse

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten