FARK 2017

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

FARK 2017

Beitrag  Earu am Sa Aug 26, 2017 12:50 am

Dieses Wochenende findet die FARK in Landsweiler (Saarland) wieder statt. Trotz anstrengender Reha war ich heute Morgen knapp anderthalb Stunden dort.
Ich habe nicht viel gesehen. Hauptsächlich interessierte mich ja der Low-Verlag-Stand. Der war direkt im Hauptgebäude mit den anderen Verlagen untergebracht, sodass ich nicht groß über das Gelände laufen musste. Trotzdem sah ich viele verkleidete Leute und es ist echt der Wahnsinn, wie viel Mühe die sich damit geben. Das habe ich zwar schon im Fernsehen sehen können, aber so von nahem ist das ja auch wieder etwas ganz anderes als gemütlich auf dem Sofa.
Torsten ist wirklich ein ganz lieber. Kann ich jetzt auch von der realen Person bestätigen. Auch seine Frau ist eine echt nette.
Wir haben uns über Anthologien unterhalten. Nun weiß ich, dass ein schlechtes Gefühl bei einer KG auch wirklich oft in einer Absage endet. Da sagt das Bauchgefühl einfach, dass etwas nicht so stimmig ist, wie es sein könnte, auch wenn man selbst nicht sagen kann, woran es liegt. Der potentielle Verleger merkt es dann. In diesem Sinne verabschiede ich mich schon geistig von einer zeitnahen Zusammenarbeit mit dem Low-Verlag, weil ich Ausschreibung "Am Rande der Welt" genau so eine KG von mir bekommen hat. War zwar das, was mir dazu eingefallen war, aber besonders originell fand ich meine Idee dann doch einfach nicht. Vielleicht klappt es ja beim nächsten Mal. Mich würde es freuen. Smile
Zwischendurch kamen auch Autoren vorbei, die bereits im Verlagsprogramm sind. Das war echt schön zu sehen, wie herzlich da die Begrüßung ausgefallen ist. Torsten hat mir den Zusammenhang auch erklärt. Die Fantasy-Sparte unterscheidet sich sehr stark von Belletristik und Krimi. Wo es bei letzteren ein Hauen und Stechen ist, erlebt man bei Fantasy Familiensinn und Freundschaft. Ok, die Verkaufszahlen, die Torsten für die einzelnen Bereiche im Kopf hatte, erklären auch, wieso das so ist. Fantasy kommt nur auf einen einstelligen Prozentwert. Da muss man sich einfach gegenseitig unterstützen. Das finde ich echt toll und ich bin froh, dass es bei mir einfach nicht ohne fantastische Elemente funktioniert.
Ich kann auch gar nicht richtig erklären, wie gut das mir getan hat, mit den beiden zu reden und mich dabei nicht vollkommen wie ein Möchtegernautor zu fühlen. Immerhin kann ich zwei VÖs in Aussicht vorweisen. Da kommt mein Minderwertigkeitskomplex ganz stark raus. Aber so muss ich "nur" weiter dran bleiben, um mich als ernsthafte Autorin halten zu können.
Ich fand es übrigens total interessant, wie sehr sich Torsten und seine Frau reingehängt haben. Obwohl sie mit mir geredet haben, hatten sie genug Zeit, ihr Verlagsprogramm den vorbeikommenden Leuten in die Hand zu drücken oder ein gutes Buch vorzuschlagen. Da kam eine Zombiebraut vorbei und Torsten krallte sie sich direkt mit der Frage, ob sie denn auch gerne Zombiegeschichten lesen würde. Es entstand ein kurzes Gespräch, in dem er ihr u. a. Faulfleisch anpries. Darin erkenne ich für mich den Verleger, der mit Herzblut bei der Sache ist. Er sieht etwas und kann das für seinen Verlag nutzen. Er hat ja erzählt, dass er das früher nicht gekonnt hat. Eine so krasse Wendung ist echt bewundernswert und ich konnte überhaupt keine Scheu dabei erkennen.
Na ja, ich bin dann doch ziemlich schnell an meine Grenzen gekommen, und habe mich verabschiedet, um nach Hause zu fahren. Ist schade, dass ich die heutigen Vorlesungen dadurch verpasse, aber es hätte mir auch nichts gebracht, wenn ich mich mit einem schlechten Gefühl zum Bleiben gezwungen hätte. Da ergibt sich sicher noch was, notfalls vielleicht auf der nächsten FARK.
Beim Verlassen des Gebäudes sind mir dann eine Truppe Orks (hätte ich mal gesagt) mit einer Trommel entgegengekommen. War einen Blick wert. Die Kostüme waren echt toll.
Ich hätte ja gerne Bilder gemacht, aber mit den neuen Bilder-an-öffentlichen-Plätzen-Gesetzen habe ich mich nicht getraut.

Vielleicht gehe ich morgen mit meinem Mann nochmal hin. Ihn interessiert die FARK auch. Dann kann ich euch mehr über diese Veranstaltung berichten. Ansonsten muss Torsten einspringen und die vielen großen Lücken etwas verkleinern. Smile

_________________
Liebe Grüße

Earu Like a Star @ heaven
avatar
Earu
Tintenklecksmeister
Tintenklecksmeister

Anzahl der Beiträge : 1627
Anmeldedatum : 30.10.15
Alter : 32
Ort : Saarland

Nach oben Nach unten

Re: FARK 2017

Beitrag  Earu am Mo Aug 28, 2017 6:57 am

Hab es gestern leider nicht mehr auf die FARK geschafft. Ich bin auf der Couch eingeschlafen. Embarassed Aber ich werde schauen, dass ich bei der nächsten Gelegenheit wieder dabei bin. Nicht nur auf der FARK. Vielleicht ergibt sich ja noch eine andere Gelegenheit. Es war nämlich unheimlich toll, die vielen begeisterten Menschen zu sehen.

_________________
Liebe Grüße

Earu Like a Star @ heaven
avatar
Earu
Tintenklecksmeister
Tintenklecksmeister

Anzahl der Beiträge : 1627
Anmeldedatum : 30.10.15
Alter : 32
Ort : Saarland

Nach oben Nach unten

Re: FARK 2017

Beitrag  Alys am Sa Sep 09, 2017 7:54 am

Das war ein echt schöner und interessanter Bericht. Danke für's Teilen. Smile

Ich glaube, das, was Du erzählt hast von diesem "Familiensinn" unter Fantasy-Autoren ist auch das, was mich immer mehr in diese Sparte zieht. Ich mag einfach die Atmosphäre auf solchen Veranstaltungen. Vor Jahren war ich zum ersten Mal auf der RPC (Role Playing Convention) in Köln, und was mir ganz stark hängen geblieben ist, ist dieses Gefühl - wow, lauter Nerds wie ich. Und ein Großteil von denen auch Leseratten. Es war plötzlich völlig normal, sich mit einem als Zwerg verkleideten Typen über das ewige Thema Star Trek vs. Star Wars zu unterhalten.
Die ganze Fantasy-Welt ist (finde ich, die Meinungen mögen da ja auseinandergehen) eine sehr angenehme Szene, ob das jetzt die Untergruppe LARP oder Pen-and-Paper-Rollenspieler oder eben die Literaturleute sind.

Alys
Wortzauberlehrling
Wortzauberlehrling

Anzahl der Beiträge : 435
Anmeldedatum : 27.10.15
Alter : 39
Ort : München

Nach oben Nach unten

Re: FARK 2017

Beitrag  Earu am Sa Sep 09, 2017 8:39 am

Das stimmt. Als ich an Torstens Stand kam, las er einer Frau von einem anderen Verlag gerade eine KG aus einer seiner Anthologien vor. Ich hätte nie gedacht, dass für sowas nebenbei noch Zeit wäre. Ich hätte eher den Konkurrenzkampf um die meisten Standbesucher erwartet. Aber das war total entspannt. Es wurde viel gelacht. Ist ja auch logisch. Die kannten sich ja alle.

_________________
Liebe Grüße

Earu Like a Star @ heaven
avatar
Earu
Tintenklecksmeister
Tintenklecksmeister

Anzahl der Beiträge : 1627
Anmeldedatum : 30.10.15
Alter : 32
Ort : Saarland

Nach oben Nach unten

Re: FARK 2017

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten