Wolfsblick

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Wolfsblick

Beitrag  Kelpie am Mi März 22, 2017 2:58 am

Hallo ihr,

ich habe gerade an einer sehr wichtigen Szene für den Roman geschrieben - dabei geht es um den Blick eines Wolfes. Es ist eine von den Szenen, wo am besten jedes einzelne Wort sitzen soll, wo ich mir keine Fehltritte erlauben möchte, wo mit einigen Worten, meinetwegen auch einem Absatz, ein großes, bedeutungsträchtiges Bild im Kopf des Lesers entsteht.

Daher hätte mich interessiert, welche Gedanken euch beim Anblick des folgenden Bildes in den Sinn kommen. Woran denkt ihr zuerst, woran erinnert es euch, welche Verbindungen zieht ihr - mich interessiert einfach alles.

Die Rohfassung der Szene ist bereits geschrieben, also nicht dass ihr denkt, ich erhoffe mir jetzt von jemandem die perfekte Beschreibung, die ich dann einfach übernehmen kann. Mir geht es an dieser Stelle v.a. darum, zu sehen, welche Aspekte immer wieder auftauchen und welche Bilder ich verwenden kann, um sozusagen ein Bild heraufzubeschwören, dass bei vielen Menschen deutlich ankommt.

Ich kann euch nur bitten, euch auf das Bild einzulassen. Ich habe es mir gerade eine Viertelstunde angeschaut und mit jeder Minute bin ich tiefer abgetaucht ...

Großformat: http://s1.1zoom.me/big3/120/389620-sepik.jpg


Zuletzt von Kelpie am Mi März 22, 2017 9:20 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Kelpie
Tintenklecksmagier
Tintenklecksmagier

Anzahl der Beiträge : 3702
Anmeldedatum : 05.03.14
Alter : 22
Ort : Italien

http://eichenkrone.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: Wolfsblick

Beitrag  Earu am Mi März 22, 2017 3:09 am

Ein schönes Bild!

Zuerst fällt mir sein Blick auf. Irgendwie ist er stechend und doch weich, so als wollte er mich damit genau analysieren, vielleicht auch paralysieren, damit ich ihm nichts tue, gleichzeitig aber auch etwas liebevoll, als wäre er bereit, mir zu vertrauen. Da ist auch eine Frage in seinen Augen. Will er mich fragen, ob er mir vertrauen kann? Oder ob ich vorhabe, ihm zu schaden?

Seine Haltung ist stolz und wirkt entspannt. Er will mich nicht angreifen, will nicht vor mir weglaufen. Auch eine Verteidigungsstellung sieht für mich anders aus. Aber er ist aufmerksam. Er beobachtet mich genau.

Und das Fell an sich nicht zu vergessen ... Hach, ich will ihn kuscheln!!! love Ist der flauschig!

Das geht mir durch den Kopf bei diesem Bild.

_________________
Liebe Grüße

Earu Like a Star @ heaven
avatar
Earu
Tintenklecksmeister
Tintenklecksmeister

Anzahl der Beiträge : 1556
Anmeldedatum : 30.10.15
Alter : 32
Ort : Saarland

Nach oben Nach unten

Re: Wolfsblick

Beitrag  Ankh am Mi März 22, 2017 3:23 am

Der Blick ist ruhig, intensiv und direkt. Da ist weder Schüchternheit noch Aggressivität, aber ein sehr genaues Beobachten und Abschätzen. Es ist das perfekte Pokerface, man kann nicht sagen, ober gleich die Zähne fletscht, oder mich freundlich mit seiner Schnauze anstupst, oder einfach weggeht. Ich glaube aber nicht, dass er der Erste sein wird, der wegsieht. Er drückt Selbstbewusstsein aus, ohne Überheblichkeit, wobei ich mich frage, ob solche menschlichen Denkmuster überhaupt zu so einem Tier passen. Vielleicht ist es einfach nur die wölfische Art zu sagen "Du bist hier. Ich bin hier. Wie geht es jetzt weiter mit uns?"
avatar
Ankh
Tintenklecksmagier
Tintenklecksmagier

Anzahl der Beiträge : 2032
Anmeldedatum : 19.10.15
Alter : 38

Nach oben Nach unten

Re: Wolfsblick

Beitrag  KleineLady am Mi März 22, 2017 6:37 pm

Der Blick ist auch für mich das deutlichste an dem Bild, alles andere tritt dahinter zurück, nur der Blick lässt einen nicht los.
Aber ich sehe eher Müdigkeit in Richtung Resignation. Als hätte er schon viele Kämpfe gefochten und sähe sich jetzt erneut einem Gegner gegenüber, wie er sie schon so oft vor sich hatte und er glaubt genau zu wissen, was jetzt kommt. Er will es zwar nicht, aber da ist diese Resignation, die mit dem Wissen einhergeht, dass es unausweichlich ist, dass er doch wieder kämpfen muss.
Wobei Kampf hier nicht unbedingt wortwörtlich sein muss.

_________________
"You only cry for help if you believe there’s help to cry for." - Wentworth Miller
Kreatives Schreiben - Erfolg 2016 und Pläne 2017
avatar
KleineLady
Schreibfeder
Schreibfeder

Anzahl der Beiträge : 122
Anmeldedatum : 18.10.15
Alter : 36
Ort : Rhein-Sieg-Kreis

http://www.federnadel.wordpress.com

Nach oben Nach unten

Re: Wolfsblick

Beitrag  Anjana am Mi März 22, 2017 8:08 pm

Mich erinnert der Blick sehr an den Blick meiner Hündin, als sie neu war. Für mich übermittelt der Blick ganz massiv die Botschaft "ich bin autark/ eigenständig", ich treffe meine Entscheidung und für mich ist es nicht relevant, welche Reaktion das bei dir hervor lockt. Im Gegensatz zu den meisten Hunden, die ihre Besitzer erfreuen wollen und eine emotionale Bindung haben, die sie beeinflusst, sehe ich hier ein Lebewesen, dass sich bei niemandem rückversichert, dass weder beschwichtigt, noch provoziert, sondern einfach die Lage einschätzt und bereit ist, sich nach seinem eigenen Ermessen zu verhalten.
Es ist ein Blick, der auf "Augenhöhe" passiert, also unter Gleichberechtigten, denn die Hierarchie ist noch nicht abschließend geklärt, bzw. vielleicht noch eher: sie wird als nicht relevant betrachtet.

Das Wichtigste bleibt für mich aber die Tatsache, dass in dem Blick keine emotionale Kontaktaufnahme liegt. Das Gegenüber spielt einfach keine echte Rolle für ihn.

Ich finde es bei so etwas aber grundsätzlich schwierig ein klares Bild beim Leser auszulösen, denn das, was wir bei neutral gehaltenen Gesichtsausdrücken sehen (egal, ob Mensch oder Tier), sind immer die Projektionen, die wir darauf legen. Und das unterscheidet sich selbst bei uns, je nach dem, welche Laune wir gerade haben, womit wir uns beschäftigt haben usw.
Von daher würde ich bei der Beschreibung von dem ausgehen, was bei der Figur ausgelöst wird und weniger von dem Bild, dass ich von dem Wolf entstehen lassen will. (Falls ich dich jetzt richtig verstanden habe, dass du das mit der Beschreibung schaffen möchtest)

Edit: Und noch kurz: hast du die Rechte an dem Bild, dass du es hier im öffentlichen Bereich posten darfst?
avatar
Anjana
Tintenklecksmagier
Tintenklecksmagier

Anzahl der Beiträge : 3540
Anmeldedatum : 25.01.13
Alter : 34
Ort : NRW

http://www.schreibwerkstatt.de/profil/cass/

Nach oben Nach unten

Re: Wolfsblick

Beitrag  Kelpie am Mi März 22, 2017 9:28 pm

Bezüglich Rechte: Ich habe das Bild rausgenommen - der Link ist doch okay, oder?

Ich bin gerade sehr überrascht, wie unterschiedlich die Antworten doch sind. Also eigentlich wiederholt sich keine einzige, teils widersprechen sie sich sogar.

Vertrauensvoll, liebevoll.
Abschätzen, Pokerface, abwägend.
Vom Kämpfen müde, resigniert.
Autark, distanziert, ohne persönliche Bindung.

Wow, das beeindruckt mich gerade wirklich. Egal welchen Beitrag ich durchlese, wenn ich mir das Bild danach anschaue, erkenne ich den Ausdruck hinter den Augen genau so.
Ich fand es zwar richtig interessant, eure Meinungen zu lesen, aber vielleicht ist das Experiment in der Hinsicht schief gegangen. Ich habe eher Konsens erwartet, aber bei so vielen unterschiedlichen Interpretationen wäre es eine große Dummheit, wenn ich jeden Ausdruck mitreinbrächte, weil es den Blick des Wolfes und den Eindruck meines Protas verwässern würde.

@Anjana, dein letzter Absatz ist sehr weise - und das scheint auch der Kern des Problems zu sein. Ich glaube, ich habe das Pferd hier gerade verkehrt herum aufgezäunt, bin vom Blick zu der individuellen Meinung gekommen, anstatt über die individuelle Meinung den Blick zu betrachten. 
Aber gut. Ich hoffe, es war für euch keine Zeitverschwendung oder so, mich zumindest hat es sehr überrascht und erstaunt  Smile
avatar
Kelpie
Tintenklecksmagier
Tintenklecksmagier

Anzahl der Beiträge : 3702
Anmeldedatum : 05.03.14
Alter : 22
Ort : Italien

http://eichenkrone.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: Wolfsblick

Beitrag  Anjana am Mi März 22, 2017 11:27 pm

Ja, der Link ist okay Wink

Zeitverschwendung ist so etwas aus meiner Sicht auf keinen Fall. Ganz im Gegenteil, wenn man sich noch nie damit beschäftigt hat, merkt man gar nicht, wie unterschiedlich die Wahrnehmungen und Interpretationen von Menschen sein können.
Und das ist übrigens eben auch ein Punkt, weswegen ich viele vermeintliche Show, don't tell Varianten nicht gut finde. Wir gehen immer erstmal automatisch davon aus, dass jeder das Mimik, Gestik und Verhalten eines Menschen gleich einschätzt und glauben deswegen, wenn wir das beschreiben, interpretiert das jeder gleich. Aber das ist halt nicht der Fall. Oftmals macht es nicht so viel aus, weil wir aus dem Kontext verstehen können, was der Autor zeigen will, aber es kann eben auch total daneben gehen ...
avatar
Anjana
Tintenklecksmagier
Tintenklecksmagier

Anzahl der Beiträge : 3540
Anmeldedatum : 25.01.13
Alter : 34
Ort : NRW

http://www.schreibwerkstatt.de/profil/cass/

Nach oben Nach unten

Re: Wolfsblick

Beitrag  Kelpie am Mi März 22, 2017 11:54 pm

Bin da mit dir ganz auf einer Linie. Und ich habe es schon selbst häufig erlebt, dass geshowte Textteile anstatt Tiefe zu vermitteln und den Leser zu fesseln und zu berühren, genau das Gegenteil erreicht haben. Ich konnte die Emotionen nicht mehr empfinden, sondern musste eher ganz rational und mathematisch an den Text herangehen, um die Indizien akribisch zu deuten.

Umgekehrt übrigens genauso; bei einem Prota verwende ich gerne die Formulierung, dass ihm kalt vor Wut wird, aber ich habe jetzt schon vermehrt gehört, dass die Leser das nicht nachvollziehen können, weil ihnen bei Wut heiß wird. Mir nicht unbedingt Laughing
avatar
Kelpie
Tintenklecksmagier
Tintenklecksmagier

Anzahl der Beiträge : 3702
Anmeldedatum : 05.03.14
Alter : 22
Ort : Italien

http://eichenkrone.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: Wolfsblick

Beitrag  Earu am Do März 23, 2017 1:34 am

Ich friere auch meistens, wenn ich wütend bin. Ich denke aber, dass das nicht direkt von der Wut ausgelöst wird, sondern von der damit einhergehenden Enttäuschung und Machtlosigkeit. Ich fühle mich dann auch oft allein gelassen. Auch ein Gefühl wie Wut fühlt sich nicht bei jedem gleich an. Man empfindet in solchen wütenden Momenten ja nicht nur ausschließlich Wut. Oft ist da noch mehr und das entscheidet darüber, ob einem heiß oder kalt wird.

_________________
Liebe Grüße

Earu Like a Star @ heaven
avatar
Earu
Tintenklecksmeister
Tintenklecksmeister

Anzahl der Beiträge : 1556
Anmeldedatum : 30.10.15
Alter : 32
Ort : Saarland

Nach oben Nach unten

Re: Wolfsblick

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten