Konfliktformen

Nach unten

Konfliktformen

Beitrag  Samira-Jessica am Mo März 06, 2017 9:37 am

Ich will gerne meine Erkenntnis von heute hier teilen, nämlich dass ein Konflikt nicht einfach ein Konflikt ist, sondern dass es da sehr verschiedene Arten gibt.
Ich habe aus dem Blog "Schreibberatung" und Mara Laues Ratgeber folgende Konfliktarten zusammengetragen, die ich interessant finde, und einfach mal gerne zur Diskussion in den Raum stellen möchte:

Es gibt zwei indirekte Konflikte:
Den implizierten Konflikt bekommt man nicht zu sehen, als Leser erfährt man nur von seinen Auswirkungen. Zum Beispiel sieht man nichts weiter als eine geschlossene Tür, doch unter dieser Tür breitet sich eine Blutlache aus. Hier gibt man dem Leser das Versprechen, dass etwas Wichtiges passiert ist, die kritische Information bleibt ihm jedoch erst einmal verborgen, was wem passiert ist und warum, wird zunächst nicht verraten.

Der allwissende Konflikt (auch wenn dieses Bild etwas schief ist, denn wie kann ein Konflikt etwas wissen) sieht so aus, dass der Leser die Veränderung, die durch den Konflikt ausgelöst wird beobachten kann. Er erfährt jedoch erst einmal nicht, wer davon betroffen sein wird und was dadurch ausgelöst wird. Wenn wir zum Beispiel ausdrücklich zeigen, wie der Wind durch das Fenster weht und einen Brief hinter den Schreibtisch fegt, wo er nicht mehr gesehen werden kann, dann kann sich der Leser darauf verlassen, dass dieser verlorene Brief noch zu Problemen führen wird.

Die direkten Konflikte sind uns vertrauter.
Der innere Konflikt ist die Auseinandersetzung der Figur mit ihren Schwächen und Ängsten. Sie will etwas haben, loswerden oder tun, darf, kann, soll oder will es aber auch nicht. Es ist vorteilhaft, wenn zumindest ein Teil des Konflikts in den inneren Bereich gehört. Durch den Einblick in die Psyche der Figur bleibt die Geschichte nicht oberflächlich und nichts geht uns näher als der Kampf der Figur mit sich selbst.

Der zwischenmenschliche Konflikt kann subtil oder extrem sein. Die Figur interagiert mit einer oder mehreren anderen Figuren. Entweder sie wollen das gleiche und nur einer kann es haben oder sie wollen gegensätzliche Dinge.

Beim äußeren Konflikt wird die Figur von – logisch – äußeren Mächten und Gewalten bedroht. Das kann beispielsweise eine Dürre, ein sich abzeichnender Krieg, ein Kometeneinschlag oder die Steuerprüfung sein.
Die verschiedenen Konflikttypen können alle in einer Szene vorkommen.

Für den Schreibprozess außerdem wichtige Konfliktarten:
Der statische Konflikt bleibt unverändert bestehen und wird nicht gelöst. Der Hauptcharakter kommt zu keiner Entscheidung und die Beteiligten verändern sich nicht.
Ein statischer Konflikt ist im Grunde für eine Geschichte nicht gut, jedoch kann er als Ausgangssituation oder Einleitung für die weitere Handlung dienen: Besteht der Konflikt schon sehr lange (vielleicht sogar über Jahre), wird der Charakter früher oder später daraus ausbrechen!

Der sprunghafte Konflikt zeichnet sich dadurch aus, dass er plötzlich und unerwartet durch eine Überreaktion auftritt.
Auch eignet sich diese Art von Konflikt sehr gut in Fantasy-Romanen, in denen menschliche Mischwesen, wie Vampire oder Werwölfe beispielsweise in einer verfänglichen Situation gezwungen sind ihre wahre Natur zu verbergen.

Der langsam ansteigende Konflikt offenbart nach und nach eine Seite nach der anderen des Charakters der an ihm Beteiligten und macht die Charaktere so interessanter und glaubwürdiger. Durch die Veränderungen werden sie lebendiger und das langsame Ansteigen des Konflikts treibt die Handlung voran. Die Beteiligten versuchen mit alles Mitteln, den Konflikt für sich zu entscheiden.

Der drohende Konflikt besteht noch nicht, droht aber auszubrechen, sobald die Vorraussetzung dazu gegeben sind. Der drohende Konflikt kann vorher bereits angedeutet werden bzw, kann dessen Ausbruch vorbereitet werden. Dieser kann optimalerweise über den halben Roman oder sogar bis zum Ende aufrechterhalten werden, um die Spannung zu erhöhen. Das Wichtigste ist hierbei, dass zumindest der Leser weiß, dass dieser Konflikt existiert, auch wenn die betroffenen Charaktere es nicht tun.

_________________
federschwingende Grüße!
Samira Jessica



Like a Star @ heaven [size=18]Projekt 2017/2018: Die Magie der Serenissima
[/size]
avatar
Samira-Jessica
Schreibfeder
Schreibfeder

Anzahl der Beiträge : 204
Anmeldedatum : 02.11.15
Alter : 24
Ort : Rosenheim

https://diemagiederserenissima.wordpress.com/

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten