Was erwartet ihr als Probeleser?

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Was erwartet ihr als Probeleser?

Beitrag  Kelpie am Do Sep 08, 2016 6:29 am

Okay, der Titel ist irreführend.

Nicht dass es hier gleich losgeht mit "einen fehlerlosen Text" etc, das meine ich nicht. Ich meine den Schritt "nach dem Text". Wenn ich bei jemandem seiten- und monatelang mitgelesen habe, welche Erwartungshaltung habe ich an den Autor, das das Danach betrifft? Klar kann ich ihm nicht befehlen, zu veröffentlichen - da scheitert es immerhin meist weniger am Willen des Autors als am Willen des Verlags.

Wenn ihr jemandes Text lest, erwartet ihr, dass er damit an die Öffentlichkeit geht? Damit irgendetwas Tolles macht? Oder ist es für euch auch völlig okay, wenn er den Text in die Schublade legt, die Achseln zuckt und einen neuen Roman schreibt? Fühlt ihr euch verarscht, wenn ihr im Prinzip nur für die Schublade Probe gelesen habt?

Und was denkt ihr, wenn ihr stundenlang an jemandes Kapitel gesessen seit, es wieder und wieder gelesen habt, um all die Fehler auszumerzen - und ein Jahr später erfahrt ihr, dass er es letztendlich einfach weggeworfen hat (eventuell neu geschrieben, eventuell einfach ganz weggeworfen).

Ich persönlich merke, dass ich da immer ein furchtbar schlechtes Gewissen bekomme. Wenn eine Freundin, die meinen Wolfsroman gelesen hat, mal fragt "Und? Wie schaut's aus?" und ich ihr gestehen muss, dass ich irgendwie nicht in die Pötte komme, Agenturen anzuschreiben.

Wie geht es euch dabei? Kennt ihr das? Oder denkt ihr gerade  confused ?
avatar
Kelpie
Tintenklecksmagier
Tintenklecksmagier

Anzahl der Beiträge : 3783
Anmeldedatum : 05.03.14
Alter : 22
Ort : Italien

http://eichenkrone.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: Was erwartet ihr als Probeleser?

Beitrag  Earu am Do Sep 08, 2016 8:51 am

Hmm, ich glaube, ich hätte kein Problem damit, wenn der Autor seine Geschichte ordentlich überarbeitet anhand meiner Kommentare und dadurch eine tolle Geschichte in der Schublade liegen hat. Hauptsache, es war zielführend. Uns geht es ja erst einmal um einen guten Roman. Da ist es mir nicht so wichtig, ob die Geschichte veröffentlicht wird oder nicht. Schlimmer fände ich es, wenn meine Kommentare schulterzuckend ignoriert werden würden. Das kriege ich zwar nicht zwangsweise mit, aber wenn doch, fände ich das schade.

_________________
Liebe Grüße

Earu Like a Star @ heaven
avatar
Earu
Tintenklecksmeister
Tintenklecksmeister

Anzahl der Beiträge : 1632
Anmeldedatum : 30.10.15
Alter : 32
Ort : Saarland

Nach oben Nach unten

Re: Was erwartet ihr als Probeleser?

Beitrag  Ankh am Do Sep 08, 2016 9:22 am

Ich denke, das kommt ein bisschen drauf an, wie viel Potential ich in einem Text sehe, und natürlich würde ich mir wünschen, das ein guter Text durch meine Hilfe noch toller wird und dann veröffentlicht wird. Aber ich kann auch voll nachvollziehen wenn das eben nicht immer sofort klappt. Letztendlich muss sich der Autor damit wohlfühlen, den dessen Name steht am Schluss drauf, und wenn er das Gefühl hat, es ist noch nicht "reif", dann zählt seine Meinung, nicht meine. Und wenn er gerade was wichtigeres im Leben zu tun hat, als das Ding fertigschreiben, dann ist das halt so, geht mir ja auch so.

Also nein, ich wäre nicht böse. Ich würde ggf. versuchen, dich zu ermutigen, wenn ich der Meinung bin, dass weiteres in-der-Schublade-liegen oder nochmaliges Überarbeiten dem Roman nicht unbedingt gut tut. Ab einem gewissen Punkt blockiert man sich mit dem eigenen Perfektionismus auch.
avatar
Ankh
Tintenklecksmagier
Tintenklecksmagier

Anzahl der Beiträge : 2135
Anmeldedatum : 19.10.15
Alter : 38

Nach oben Nach unten

Re: Was erwartet ihr als Probeleser?

Beitrag  Tachadenn am Do Sep 08, 2016 7:10 pm

Einen Kommentar zu einem Text zu verfassen ist für mich viel Arbeit. Manchmal brauche ich einen ganzen Abend dazu - was mir dann an meiner eigenen Geschichte fehlt.

Mich würde es schreckliche enttäuschen, wenn diese Arbeit wirkungsos verpufft, sei es, dass der Autor sie ungelesen beiseite legt, oder abtut - so nach dem Motto: das betrifft meinen Text überhaupt nicht.

Wenn die Rataschläge beachtet werde - auch bei einem neuen Werk - dann bin ich
zufrieden.

Kenavo
Tachadenn
avatar
Tachadenn
Wortzaubermeister
Wortzaubermeister

Anzahl der Beiträge : 837
Anmeldedatum : 17.07.13
Ort : Baden-Württemberg

Nach oben Nach unten

Re: Was erwartet ihr als Probeleser?

Beitrag  magico am Do Sep 08, 2016 8:35 pm

Grundsätzlich ist es Sache des Autoren, was mit der Geschichte geschieht. Wenn ein Kapitel "weggeworfen" wird, so wird das auch seinen Sinn haben. Eventuell hat man als Probeleser dabei mitgeholfen, diese Erkenntnis hervorzubringen.
Verschenkt ist die eigene Mühe als Probeleser nur in einem Fall: Wenn der Autor mit der Kritik gar nichts tut!
Selbst, wenn der Text nie veröffentlicht wird, so wird man dennoch dabei helfen, den Autoren in seinen Fähigkeiten zu stärken oder voranzubringen.

_________________
Neuester Blog-Artikel (24.01.17) auf http://laterno-magico.blogspot.de/ : Das Gut-Mensch-Experiment 2.0 und die Dynamik einer Anthologie
avatar
magico
Tintenklecksmeister
Tintenklecksmeister

Anzahl der Beiträge : 1523
Anmeldedatum : 22.06.15
Alter : 101
Ort : Rhûn

http://laterno-magico.blogspot.com/

Nach oben Nach unten

Re: Was erwartet ihr als Probeleser?

Beitrag  Kelpie am Do Sep 08, 2016 9:37 pm

Ich lese heraus, dass es euch also grundsätzlich darum geht, dass die Kritik überhaupt angenommen wird. Das heißt, Schublade ist euch tatsächlich relativ gleichgültig.

Interessant das zu lesen, da ich es eigentlich ähnlich sehe, aber trotzdem immer ein schlechtes Gewissen hatte. Wenn bei einem Text von vorneherein feststeht oder wahrscheinlich ist, dass dieser nicht veröffentlicht wird, würdet ihr euch dann trotzdem als Probeleser melden oder eher nach einem Text Ausschau halten, bei dem etwas "Ernsteres" dahintersteht (also eine tatsächlich angestrebte Veröffentlichung)?
avatar
Kelpie
Tintenklecksmagier
Tintenklecksmagier

Anzahl der Beiträge : 3783
Anmeldedatum : 05.03.14
Alter : 22
Ort : Italien

http://eichenkrone.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: Was erwartet ihr als Probeleser?

Beitrag  magico am Do Sep 08, 2016 9:53 pm

@Kelpie: Kommt darauf an, von wem der Text stammt.

_________________
Neuester Blog-Artikel (24.01.17) auf http://laterno-magico.blogspot.de/ : Das Gut-Mensch-Experiment 2.0 und die Dynamik einer Anthologie
avatar
magico
Tintenklecksmeister
Tintenklecksmeister

Anzahl der Beiträge : 1523
Anmeldedatum : 22.06.15
Alter : 101
Ort : Rhûn

http://laterno-magico.blogspot.com/

Nach oben Nach unten

Re: Was erwartet ihr als Probeleser?

Beitrag  Kelpie am Do Sep 08, 2016 10:10 pm

scratch  Verstehe. Während du bei mir selbstverständlich alles lesen würdest, würdest du zum Beispiel Quixotiz sofort abservieren, oder?
avatar
Kelpie
Tintenklecksmagier
Tintenklecksmagier

Anzahl der Beiträge : 3783
Anmeldedatum : 05.03.14
Alter : 22
Ort : Italien

http://eichenkrone.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: Was erwartet ihr als Probeleser?

Beitrag  magico am Do Sep 08, 2016 10:14 pm

@Kelpie: Laughing So ähnlich. Wobei es natürlich noch einen zweiten Indikator gibt: Wenn mich der Plot wirklich interessieren würde.

_________________
Neuester Blog-Artikel (24.01.17) auf http://laterno-magico.blogspot.de/ : Das Gut-Mensch-Experiment 2.0 und die Dynamik einer Anthologie
avatar
magico
Tintenklecksmeister
Tintenklecksmeister

Anzahl der Beiträge : 1523
Anmeldedatum : 22.06.15
Alter : 101
Ort : Rhûn

http://laterno-magico.blogspot.com/

Nach oben Nach unten

Re: Was erwartet ihr als Probeleser?

Beitrag  Earu am Do Sep 08, 2016 11:09 pm

Für mich ist das Probelesen nicht nur Arbeit. Ich lese gleichzeitig auch einen Roman. Da ich möglichst nur Geschichten probelese, die mich auch interessieren, hab ich auch was davon. Ich lese dann eine (hoffentlich Laughing ) spannende, lustige oder anregende (vielleicht auch erregende Wink ) Geschichte. Das ist für mich ein Gewinn. Dass ich dem Autor dann mit Kommentaren helfe, damit dessen Geschichte vielleicht noch etwas besser wird, ist für mich der Preis. Es ist, als wenn ich in den Buchladen gehe und ein Buch kaufe. Ich bekomme ein Buch, der Laden das Geld. Und beim Probelesen bekomme ich eine Geschichte und der Autor meine Verbesserungsvorschläge. Für mich ist das eine faire Sache.

_________________
Liebe Grüße

Earu Like a Star @ heaven
avatar
Earu
Tintenklecksmeister
Tintenklecksmeister

Anzahl der Beiträge : 1632
Anmeldedatum : 30.10.15
Alter : 32
Ort : Saarland

Nach oben Nach unten

Re: Was erwartet ihr als Probeleser?

Beitrag  Tachadenn am Do Sep 08, 2016 11:36 pm

@earu: Du meinst ganze Romane. Da mag das stimmen, wenn der Text eine Qualität erreicht hat, die den Roman lesbar macht. Ich bezog mich auf Textschnippsel hier im Forum. Und da ist nicht alles so, dass man es zum Vergnügen lesen kann.

Kenavo
Tachadenn
avatar
Tachadenn
Wortzaubermeister
Wortzaubermeister

Anzahl der Beiträge : 837
Anmeldedatum : 17.07.13
Ort : Baden-Württemberg

Nach oben Nach unten

Re: Was erwartet ihr als Probeleser?

Beitrag  Herzeloyde am Do Sep 08, 2016 11:43 pm

Mir geht es wie dem meisten hier. Ob eine Geschichte veröffentlicht wird, spielt für mich keine Rolle. Wenn der Text durch meine Hilfe besser wird, ist mir das Lohn genug. Selbst dann, wenn meine Kritikpunkte (wie magico sagt) "nur" dazu geführt haben, dass ein Kapitel im Nirvana landet oder der Plot nochmal ganz neu aufgerollt wird. Dass in diesem Fall die Textarbeit futsch ist, ist natürlich schade, andererseits habe ich ja dann schon für mich meinen Teil gelernt und bin darum schon genug belohnt.
Ob ich einen längeren Text probelese, kommt tatsächlich vor allem auf den Autor an. Am liebsten lese ich dann, wenn mich die Geschichte interessiert oder wenn mir der Stil gefällt, ob es nachher veröffentlicht wird, spielt für mich überhaupt keine Rolle.
avatar
Herzeloyde
Tintenklecksmagier
Tintenklecksmagier

Anzahl der Beiträge : 3388
Anmeldedatum : 27.06.13
Alter : 37
Ort : Schweiz

Nach oben Nach unten

Re: Was erwartet ihr als Probeleser?

Beitrag  Earu am Fr Sep 09, 2016 12:05 am

@Tachadenn schrieb:@earu: Du meinst ganze Romane. Da mag das stimmen, wenn der Text eine Qualität erreicht hat, die den Roman lesbar macht. Ich bezog mich auf Textschnippsel hier im Forum. Und da ist nicht alles so, dass man es zum Vergnügen lesen kann.
Textschnipsel sind nochmal was anderes. Da gebe ich dir Recht. Deshalb bezog ich mich auf Geschichten. Das können welche von KG- wie auch von Romanausmaßen sein, hauptsache komplett, damit ich auch das Ende kenne. Teile mag ich nicht so gerne. Da werde ich "angefixt" und darf den Rest dazu nicht lesen, aus welchem Grund jetzt auch immer.

_________________
Liebe Grüße

Earu Like a Star @ heaven
avatar
Earu
Tintenklecksmeister
Tintenklecksmeister

Anzahl der Beiträge : 1632
Anmeldedatum : 30.10.15
Alter : 32
Ort : Saarland

Nach oben Nach unten

Re: Was erwartet ihr als Probeleser?

Beitrag  KleineLady am Fr Sep 09, 2016 2:37 am

Ahoihoi.

@Kelpie schrieb:... dass es euch also grundsätzlich darum geht, dass die Kritik überhaupt angenommen wird. Das heißt, Schublade ist euch tatsächlich relativ gleichgültig.

Für mich ist das tatsächlich so. Was der Autor letztlich mit seinem Werk macht, entscheidet er selber. Nur finde ich es auch ziemlich unhöflich, Kritik einfach so abzulehnen, oder einfach drauf zu pfeifen, nachdem der Testleser sich soviel Mühe gemacht hat. Für mich ist das auch eine Sache des gegenseitigen Respekts.

Vor ein oder zwei Jahren bin ich zweimal angesprochen und um Textkritik gebeten worden. Von vornherein hab ich klar gemacht, dass ich da ehrlich sein werde und keine Samthandschuhe besitze. Ich kannte beide Personen nicht, nur aus Foren. Und bei beiden bin ich auf die Schnauze gefallen. Es waren recht lange Texte, und keiner von beiden hatte Ahnung vom Handwerk. Dementsprechend gab es einiges zu meckern.

Als ich mein Ergebnis abgeliefert habe, kam von beiden die Rückmeldung, dass es keine Rolle spiele, das Werk wäre schon (via Selfpublishing) veröffentlicht. Es wurde also gar nicht erst abgewartet, bis die Rückmeldung, die ja persönlich angefragt worden war, auch gegeben wurde. Das hat mich maßlos geärgert. Seither bin ich sehr vorsichtig geworden, was Anfragen zum Testlesen angeht.

@Kelpie schrieb:Wenn bei einem Text von vorneherein feststeht oder wahrscheinlich ist, dass dieser nicht veröffentlicht wird, würdet ihr euch dann trotzdem als Probeleser melden oder eher nach einem Text Ausschau halten, bei dem etwas "Ernsteres" dahintersteht (also eine tatsächlich angestrebte Veröffentlichung)?

Wenn der Autor von vornherein sagt, dass es nicht um eine Veröffentlichung geht, sondern z. B. ums Einschätzen seiner eigenen Fähigkeiten und Fertigkeiten, dann wäre das für mich kein Grund, mich nicht als Testleser zu melden. Ich mag halt nur den Grund dann wissen, warum er den Text gegengelesen haben möchte, wenn er keine Veröffentlichung oder keinen Wettbewerb anstrebt.
Da sich die meisten Anfragen aber ja in Foren abspielen, würde ich mir den User wohl mal anschauen, wenn mich sein Text reizt, um festzustellen, ob er nur auf Lobhudelei aus ist, oder ob er sich ein dickes Fell wachsen lassen möchte.

_________________
"You only cry for help if you believe there’s help to cry for." - Wentworth Miller
avatar
KleineLady
Schreibfeder
Schreibfeder

Anzahl der Beiträge : 126
Anmeldedatum : 18.10.15
Alter : 36
Ort : Rhein-Sieg-Kreis

http://www.federnadel.wordpress.com

Nach oben Nach unten

Re: Was erwartet ihr als Probeleser?

Beitrag  Kelpie am Fr Sep 09, 2016 3:09 am

Vor ein oder zwei Jahren bin ich zweimal angesprochen und um Textkritik gebeten worden. Von vornherein hab ich klar gemacht, dass ich da ehrlich sein werde und keine Samthandschuhe besitze. Ich kannte beide Personen nicht, nur aus Foren. Und bei beiden bin ich auf die Schnauze gefallen. Es waren recht lange Texte, und keiner von beiden hatte Ahnung vom Handwerk. Dementsprechend gab es einiges zu meckern. 

Puh, ja, das ist mir auch mal passiert. Eine Anfängerin wollte eine Rückmeldung haben und ich habe ihr lang und breit erklärt, warum das erste Kapitel nicht so gut funktioniert. Und ich bin wirklich vorsichtig gewesen, dagegen war ich bei @Butterblume die Tage regelrecht grob (tschuldige  Embarassed ). Aber bei dieser Dame kam gar nichts zurück. Nicht einmal ein verschnupftes Danke.

Das ist in meinen Augen unter aller Autorenwürde, das kann's echt nicht sein, wenn jemand da Stunden opfert, um dir zu helfen.
avatar
Kelpie
Tintenklecksmagier
Tintenklecksmagier

Anzahl der Beiträge : 3783
Anmeldedatum : 05.03.14
Alter : 22
Ort : Italien

http://eichenkrone.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: Was erwartet ihr als Probeleser?

Beitrag  Butterblume am Fr Sep 09, 2016 3:17 am

@Kelpie, ach quatsch. Ich habe es nicht als grob empfunden.  Wirklich!  Solche Kritik weckt meinen Ehrgeiz es besser zu machen Smile

Ich finde auch, wenn man sich die Mühe macht, einen Text Probe zu lesen, sollte vom Autor auch was zurück kommen. Ich würde nicht erwarten, dass etwas veröffentlicht wird, wenn es dem Autor nicht gefällt, aber ich würde sehen wollen, wie sich die Geschichte weiterentwickelt.
avatar
Butterblume
Wortmagier
Wortmagier

Anzahl der Beiträge : 1288
Anmeldedatum : 01.09.15
Alter : 27

Nach oben Nach unten

Re: Was erwartet ihr als Probeleser?

Beitrag  magico am Fr Sep 09, 2016 3:20 am

Na ja ... ich schätze, das sind typische Anfängerfehler. Textkritik persönlich zu nehmen führt zu nix, aber auch das müssen viele erst lernen. Ist natürlich blöd, wenn es gleich zweimal passiert. drunken

_________________
Neuester Blog-Artikel (24.01.17) auf http://laterno-magico.blogspot.de/ : Das Gut-Mensch-Experiment 2.0 und die Dynamik einer Anthologie
avatar
magico
Tintenklecksmeister
Tintenklecksmeister

Anzahl der Beiträge : 1523
Anmeldedatum : 22.06.15
Alter : 101
Ort : Rhûn

http://laterno-magico.blogspot.com/

Nach oben Nach unten

Re: Was erwartet ihr als Probeleser?

Beitrag  Traummuschel am Fr Sep 09, 2016 3:56 am

Auch mir ist es eigentlich nicht so wichtig, was daraufhin mit der Geschichte passiert. Ich helfe gerne anderen Autoren, wenn ich Zeit finde, und ich lese gerne. Das Lesen, das Helfen und der Kontakt mit dem Autor reichen mir völlig aus Smile

_________________
~Freudvoll und leidvoll, gedankenvoll sein,
 Langen und bangen in schwebender Pein,
 Himmelhoch jauchzend, zum Tode betrübt –
 Glücklich allein ist die Seele, die liebt. ~
(Johann Wolfgang von Goethe, aus Egmont)
avatar
Traummuschel
Schreibfeder
Schreibfeder

Anzahl der Beiträge : 170
Anmeldedatum : 09.07.16
Alter : 27
Ort : bei Bonn

https://traumperlen.wordpress.com/

Nach oben Nach unten

Re: Was erwartet ihr als Probeleser?

Beitrag  Luftmensch am Sa Sep 10, 2016 7:22 am

Hey Smile

Eine sehr interessante Frage, über die ich nie wirklich nachgedacht habe.

An erster Stelle erwarte ich, dass ich der Person insofern weiterhelfen konnte, dass sie nun besser schreiben kann. Damit meine ich nicht, dass ich die Weisheit mit Löffeln gefressen habe und mein Wissen in die Welt hinausposaune, um wundervolle Schriftsteller hervorzubringen Wink Sondern, dass ich hoffe, dass die Person merkt, wie ihre Geschichte besser wird. Ob sie die Geschichte veröffentlichen will oder ob die Geschichte für den Privatgebrauch ist, das spielt für mich keine Rolle. An erster Stelle geht es für mich um den Austausch und die Arbeit mit anderen Texten.
Natürlich hoffe ich dennoch, dass die Geschichte irgendwann veröffentlicht wird, sodass sich mehr Menschen an ihr ergötzen können Wink

Wenn meine Probeleser mich dazu anstupsen "endlich" zu veröffentlichen und "endlich" Agenten anzuschreiben, fühle ich mich gehetzt und leicht unter Druck gestellt.
Natürlich bin ich dankbar, dass sie mir helfen und an mich glauben, jedoch hat es einen Grund, dass ich nicht in Dauerschleife Agenten und Verlage anschreibe. Bisher fühle ich mich nicht so weit zu veröffentlichen und wenn es dann so weit ist, dann ist es eben so. Daher mag ich es nicht sehr arg, wenn meine Probeleser irgendwelche Erwartungen an mich haben, für die ich mich nicht einverstanden erklärt habe.

Liebe Grüße
Luftmensch
avatar
Luftmensch
Tintenfässchen
Tintenfässchen

Anzahl der Beiträge : 52
Anmeldedatum : 09.09.16
Alter : 26
Ort : nähe Stuttgart

http://daughterofinkandpaper.blogspot.de/

Nach oben Nach unten

Re: Was erwartet ihr als Probeleser?

Beitrag  Anjana am Fr Sep 23, 2016 8:31 pm

Also für mich ist komplett irrelevant was der Autor mit dem Text macht, den ich betagelesen habe. Und ich wäre auch nie davon ausgegangen, dass andere hier Erwartungshaltungen haben könnten. Da sieht man mal wieder wie unterschiedlich Menschen sind. Shocked 

Ich stimme den meisten Vorschreibern darin zu, dass mir wichtig ist, dass meine Kritik zumindest ernstgenommen und geprüft wird. Wenn nicht, dann wende ich mich tatsächlich lieber Autoren zu, die meine Kritik zu schätzen wissen. Das liegt aber auch daran, dass der Austausch für mich dazu gehört und der passiert eben nicht, wenn meine Kritik verpufft, wie Tachadenn so schön sagte. Wichtig ist für mich also, die Entwicklung des Autors, nicht zwangsläufig die des Textes. (Sonst dürfte ich ja auch niemandem meine Experimenten zum betalesen geben, denn die würde definitiv nie veröffentlicht. Für meine Entwicklung waren sie aber sehr essentiell.)

Für unnötige Arbeit halte ich meine Kommentare aber eigentlich nie, denn einen sehr großen Teil des Kommentierens sehe ich ja eben auch in meiner Entwicklung. Und solange es nicht nur um RS-Fehler geht, lerne ich selbst dabei auch immer noch etwas.
Das funktioniert natürlich nicht, wenn ich nur den Text kriege, meine Anmerkungen reinschreibe und wegschicke. Deswegen mache ich so etwas bei längeren Texten auch nur bei Autoren, bei denen ich weiß, dass dennoch ein Austausch entstehen kann oder wir bereits sehr gut eingespielt sind. Oder eben in den Projektforen, in denen gleich deutlich wird, ob das miteinander funktioniert^^

Zumal es ja auch immer noch gute Gründe geben kann, dass ein Autor nicht veröffentlicht. (Was nicht heißt, dass ich das Thema nicht mal ansprechen würde, wenn ich wirklich das Potential in dem Text sehen würde. Aber auch dann nur mal in den Raum gestellt, nicht als Erwartungshaltung)
avatar
Anjana
Tintenklecksmagier
Tintenklecksmagier

Anzahl der Beiträge : 3562
Anmeldedatum : 25.01.13
Alter : 34
Ort : NRW

http://www.schreibwerkstatt.de/profil/cass/

Nach oben Nach unten

Re: Was erwartet ihr als Probeleser?

Beitrag  ESchen am So Okt 09, 2016 1:56 am

Bin nur kurz reingestolpert, aber finde das Thema gerade interessant.
Ich finde es macht noch einen Unterschied wer den Text liest. Bei Freunden, näher oder ferner, habe ich erlebt, dass die sogar dankbar waren überhaubt einen Text lesen zu dürfen. Die hatten bis jetzt immer sehr viel Freude daran und haben es nicht als Arbeit gesehen, obwohl ich mit einigen recht tief in die Diskussion gegangen bin. (Die irgendwie auch anders ablaufen als wäre der Beta selbst Autor) Sie fragen ab und zu nach wie es aussieht und ich glaube hier ist schon eine Erwartung der Veröffentlichung da, aber nicht aus dem Gesichtspunkt heraus, dass sie Arbeit reingesteckt haben und es nun endlich vö sehen wollen. Sondern weil sie das toll finden würden, etwas gelesen zu haben, das mal vö werden soll...
Bei Autoren Betas glaube ich hingehen, dass wenn das Lesen und Kommentieren durch ist, man sich da wieder ganz sachlich "trennt". Der Autor nimmt die Kritik dankend auf und feilt weiter. Da ist von meinem Gefühl her keine weitere Erwartungshaltung dahinter, ausser man möchte weiter zusammen arbeiten. Das sehe ich inzwischen auf sehr sachlicher Ebene. Freundlichkeit und ehrlicher Dank finde ich gehören aber dazu und ein grundsätzliches Entgegennehmen der Kritik. Was damit gemacht wird, ist mir zwar egal, aber hauptsache eine Aufnahme ist da, die ich ein wenig mit Wertschätzung für all die Arbeit vergleiche.

Ui, jetzt glaube ich, habe ich mich verzettelt...  Laughing

ESchen
Inaktiv

Anzahl der Beiträge : 1022
Anmeldedatum : 06.09.15
Alter : 34
Ort : Schweiz

Nach oben Nach unten

Re: Was erwartet ihr als Probeleser?

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten