Emotionskurve

Nach unten

Emotionskurve

Beitrag  Anjana am Mi Mai 04, 2016 8:52 pm

In einem anderen Forum ist mir vor kurzem eine Kurve untergekommen, die ich ganz interessant finde, um den eigenen Plot mal zu überprüfen.

Die Kurve geht von 0-10, wobei 5 eine Art Mittel darstellt:

0 = Tod
1 = akute bedrohliche Situation (der Held hat praktisch eine Waffe am Hals)
2 = unmittelbar bevorstehende akute bedrohliche Situation (noch ist keine Waffe ausgepackt, das ist aber die wahrscheinlichste zukünftige Perspektive)
3 = eine grundsätzlich bedrohliche Gesamtsituation
4 = das drohende Verhängnis, eine tendenziell negative Perspektive
5 = der Normalzustand. Man ist nicht in Gefahr, man erwartet aber auch nichts besonders Positives.
6 = tendenziell positive Perspektive, der Held ist optimistisch
7 = eine grundsätzlich glückliche Gesamtsituation
8 = Ein Teilerfolg, dem Held geht es blended, aber er hat sein Ziel noch nicht erreicht
9 = kurzfristiges Ziel erreicht, ein großer Erfolg/großes Glück
10 = langfristiges Ziel erreicht (Held ist wunschlos glücklich)

Bei der Kurve geht es im Grunde einfach darum, mal zu schauen, wie die Achterbahnfahrten unserer Figuren so aussehen. Es wäre interessant zu schauen, ob es eine Art idealtypischer Verläufe für erfolgreiche Geschichten gibt.
Vermutlich werden die großen Ausschläge in etwa Parallelen zur Heldenreise oder zu den klassischen Wendepunkten der Aktstrukturen aufweisen.

Ich überlege gerade ob es hilfreich sein könnte auch noch kleinere Tendenzen einzuziehen, die Nebenschauplätze abzeichnen. Die kleinen glücklichen Momente während ein Verhängnis droht oder auch die kleinen Konflikte in einer gründsätzlich positiven Situation. Dann könnten mit 0,25-Schritten auch diese abgebildet werden. Gerade, wenn die große Situation sich nicht so schnell ändert, könnten darüber langatmige oder zu wechselhafte Abschnitte erkannt werden. Was meint ihr?

Die Kurve kann auch gerne noch diskutiert werden oder nach praktischer Anwendung nochmal angepasst werden.

Hier findet ihr die Diskussion dazu im Tintenzirkel



#Emotionen
avatar
Anjana
Tintenklecksmagier
Tintenklecksmagier

Anzahl der Beiträge : 3576
Anmeldedatum : 25.01.13
Alter : 35
Ort : NRW

http://www.schreibwerkstatt.de/profil/cass/

Nach oben Nach unten

Re: Emotionskurve

Beitrag  Earu am Mi Mai 04, 2016 11:21 pm

Diese Kurve ist echt interessant. Es kribbelt mir geradezu in den Fingern, das auszudrucken und meine Geschichten damit grafisch darzustellen. Das gehört in einen Schreibratgeber in mein Regal. Danke, dass du das geteilt hast!

_________________
Liebe Grüße

Earu Like a Star @ heaven
avatar
Earu
Tintenklecksmeister
Tintenklecksmeister

Anzahl der Beiträge : 1645
Anmeldedatum : 30.10.15
Alter : 33
Ort : Saarland

Nach oben Nach unten

Re: Emotionskurve

Beitrag  Ankh am Mi Mai 04, 2016 11:44 pm

Ich finde so eine Kurve auch spannend  thumbsup

Allerdings frage ich mich, wie man Situationen bewerten soll, in denen der Prota selbst noch gar nicht realisiert, in welche Scheiße er gerade schliddert. Er selbst ist z.B. zufrieden mit der Gesamtsituation, aber dem Leser ist bereits klar, dass sein Leben bedroht ist.

Umgekehrt ist auch vieles eine Frage der Betrachtung. Wenn Sich die Gesamtsituation gar nicht ändert, der Prota aber zunächst völlig unglücklich darüber ist, dann aber irgendwann beschließt, dass er damit leben kann - wechselt dann der Wert oder nicht? Objektiv geht es ihm ja nicht besser, subjektiv aber schon.
avatar
Ankh
Tintenklecksmagier
Tintenklecksmagier

Anzahl der Beiträge : 2274
Anmeldedatum : 19.10.15
Alter : 39

Nach oben Nach unten

Re: Emotionskurve

Beitrag  Anjana am Do Mai 05, 2016 1:04 am

So wie ich das verstehe geht es bei der Kurve nur um die subjektive Empfindung der Figur. Dadurch unterscheidet sie sich dann auch von der Spannungskurve.

Oder anders gesagt, es geht darum, die aktuellen emotionalen Zustände abzubilden.

Da ich mit dem Handy online bin antworte ich später mich mal
avatar
Anjana
Tintenklecksmagier
Tintenklecksmagier

Anzahl der Beiträge : 3576
Anmeldedatum : 25.01.13
Alter : 35
Ort : NRW

http://www.schreibwerkstatt.de/profil/cass/

Nach oben Nach unten

Re: Emotionskurve

Beitrag  Ankh am Do Mai 05, 2016 1:21 am

Ah, okay. Wobei die Stimmung einer Person ja auch nicht immer ein klares entweder-oder ist. Während der Prota ein Ziel erreicht hat und feiern gehen kann, mag ihm ein anderes Ereignis noch in den Knochen stecken, oder er ist prinzipiell guter Laune, nur eine Person geht ihm auf den Zeiger (aber nicht so, dass sie ihm dauerhaft den Tag vermies, eher so ein nerviges Dauerrauschen am Rande). Soll man das dann gegeneinader aufrechnen, oder von Satz zu satz, je nachdem, worauf er sich gerade fokussiert, rauf- und runterregeln?

(Vielleicht mache ich mir auch grade zu viel Kopf darum. Soll ja wohl eher ein grobes Stimmungsbild werden als eine wissenschaftlich exakte Abhandlung über den Emotionsverlauf ... Embarassed )
avatar
Ankh
Tintenklecksmagier
Tintenklecksmagier

Anzahl der Beiträge : 2274
Anmeldedatum : 19.10.15
Alter : 39

Nach oben Nach unten

Re: Emotionskurve

Beitrag  Earu am Do Mai 05, 2016 1:43 am

Wobei sich das auch sicher für die Spannungskurve umbasteln lässt. Da habe ich nämlich immer so meine Probleme, zu erkennen, wie das für meine Geschichten aussehen könnte. Sind es kleine lange Wellen oder hohe kurze? Sind da überhaupt Wellen, also Spannung, oder plätschert alles nur so vor sich hin?

_________________
Liebe Grüße

Earu Like a Star @ heaven
avatar
Earu
Tintenklecksmeister
Tintenklecksmeister

Anzahl der Beiträge : 1645
Anmeldedatum : 30.10.15
Alter : 33
Ort : Saarland

Nach oben Nach unten

Re: Emotionskurve

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten